Heimatverein Schlarpe e.V.

koenig

Das Heidelbeerfest

Schon längere Zeit war der 1. Vorsitzende bemüht, eine Veranstaltung mit Bezug auf die Heidelbeere, das Symbol von Schlarpe, ins Leben zu rufen und zu veranstalten. Er dachte an einen Heimatabend mit Liedvorträgen des Gemischten Chores, einigen Tanzvorführungen, Volksmusik und vor allen Dingen Verlesen von plattdeutschen Gedichten und lustigen Geschichten. Obwohl die Planungen schon weit fortgeschritten waren, Musik und Tanzgruppe schon bestellt, lehnten die übrigen Vorstandsmitglieder eine derartige Veranstaltung ab. Sie waren von einem Gelingen dieser Veranstaltung nicht zu überzeugen. Es war auch kein Schlarper bereit, plattdeutsche Geschichten oder Gedichte vorzutragen. Die Veranstaltung wurde daraufhin gestrichen. Um aber doch etwas zu tun, machte der 1. Vorsitzende den Vorschlag, an der Schlarper Heidelbeerhütte einen Musiknachmittag zu veranstalten. Das Touristikbüro Uslar versprach uns eine Musikkapelle zu besorgen. Daraufhin startete am 16.7.1994 die erste Schlarper Heidelbeermusik.

Eine Bömische Blaskapelle spielte wunderschöne, bömische Blasmusik. Es gab wie früher Heidelbeerkuchen vom Blech. Außerdem von Vereinsmitgliedern selbst gebackenen Kuchen. An diesem Nachmittag wurde auch die erneuerte Wanderhütte am Rothenberg offiziell auf den Namen “ Schlarper Heidelbeerhütte “ getauft. Es war ein schöner, gesellicher Nachmittag. Ein Grund diese Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen.

Am 8.7.1995 gab es die 2. Heidelbeermusik wieder an der Schlarper Heidelbeerhütte.Es spielte ebenfalls die Bömische Blaskapelle.Diesmal wurden 5 Bleche mit Heidelbeerkuchen verkauft dazu noch selbstgebackenen Kuchen. Insgesamt war der Zuspruch noch größer. Diese Musik im Walde hat eine besondere Atmosphäre, deshalb kommen die Besucher gern. Da eine Freiluftveranstaltung wetterabhängig ist, mußten wir aus diesem Grund am 6.7.1996 auf das Sporthausgelände ausweichen. Die Besucher konnten bei dem unsicheren Wetter in der Grillhütte sitzen und dort den beliebten Heidelbeerkuchen essen. Zum 3.Mal unterhielt uns die Bömische Blaskapelle mit ihren flotten Weisen. Die Heidelbeermusik war wieder sehr gut besucht. Teilnehmer und Veranstalter zufrieden.

Auch für den 19.7.97 zeichnete sich unsicheres Wetter ab, sodaß die 4. Heidelbeermusik wieder auf dem Sporthausgelände stattfand.Diesmal spielte auf Vorschlag unseres 2. Vorsitzenden Reinhold Schneider der Musikzug aus Fredelsloh. Auch er unterhielt die Besucher dieses Musiknachmittages mit guter Unterhaltungsmusik. 6 Musiker aus der Kapelle spielten auch Bömische Blasmusik. Für die Besucher gab Heidelbeer-und selbst gebackenen Kuchen in großer Auswahl. Auch zu diesem Musiknachmittag kamen wieder ca. 14o bis 150 Besucher. Es war ein gemütlicher, unterhaltsamer Nachmittag. Der Vereinsvorstand freute sich über die gelungene Veranstaltung. Jetzt ist die Heidelbeermusik zur festen Einrichtung geworden.

Kommentare sind deaktiviert.